Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

26. Juni 2010 6 26 /06 /Juni /2010 18:31

Das Segel ist ja ein eher antiquierter Schiffsantrieb und hat heute vor allem im Wassersport Bedeutung. Trotzdem wird immer noch damit experimentiert, nicht zuletzt wohl, weil die Antriebsenergie kostenlos vom Lieben Gott zur Verfügung gestellt wird und keine Abgase oder sonstiger Dreck beim Segeln entstehen. Jetzt aber ist einer französischen Crew gelungen, mit einem selbstentwickelten Boot wirklich schnell zu segeln.

 

Es gibt immer wieder einmal Experimente mit Berufsschiffen unter Segeln, sei es mit eher konventioneller oder mit innovativer Besegelung oder gar mit ganz anderen Lösungen wie etwa einem Flettner-Rotor. Hauptsächlich und permanent geforscht und entwickelt wird jedoch im Bereich des Segelsports. Moderne Rennyachten sind Hightech-Apparate, die mit den traditionellen Windjammern nicht mehr allzu viel gemein haben.

 

Bisher waren die schnellsten Segler Katamarane und Trimarane. Außerdem setzte man auf Rümpfe, die gleiten oder surfen können, um die Begrenzung der für ein Boot jeweils typischen Rumpfgeschwindigkeit zu durchbrechen, die eine Funktion der Wasserlinienlänge ist und bei Verdrängerfahrt nicht überschritten werden kann.

 

Alain Thebault und seine Maaten gehen über die mit diesen Technologien möglichen Geschwindigkeiten weit hinaus: Sie setzen an ihrer Yacht Tragflügel ein, eine Technik, die es schon länger gibt, aber bisher nur bei maschinengetriebenen Schiffen eingesetzt wurde. Damit haben sie mit über 50 Knoten, also mehr als 95 km/h den Geschwindigkeitsweltrekord für Segler

aufgestellt.

 

Übrigens verfügt die Rekordyacht über ein im Grunde ganz normales Hochrigg. Dass damit derartige Geschwindigkeiten erreicht werden können, braucht jedoch nicht weiter zu verwundern, denn bei Eisseglern wird das ja schon lange gemacht. Schuld daran, dass Segler bislang nicht in diese Bereich vorstoßen konnten, ist die Reibung des Rumpfes im Wasser, die Alain Thebault mit seinen Tragflügeln fast völlig ausschaltet.

 

In einem Video bei SPON kann man das Wunderschiff in Aktion sehen:

 

Video über das schnellste Segelboot der Welt 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!