Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

1. November 2012 4 01 /11 /November /2012 12:01

Drahthaar Magyar Vizsla Laszlo

   Vor nunmehr auch schon wieder fast vier Monaten kam Lászlò zu uns, der kleine Kurzhaar-Drahthaar-Magyar-Vizla, um die Nachfolge unseres guten, alten, unvergesslichen Alfons anzutreten. Wie man auf dem Bild sieht, hat sich aus dem kleinen Hungerhaken mit seinen nicht viel mehr als drei Kilogramm schon ein ganz ordentlicher Junghund entwickelt. Die Rippen sind - wie sich das gehört - zu fühlen, aber nicht mehr zu sehen. Schlank ist er aber immer noch - das Windhunderbe des Vizsla eben. Wie man auf dem Bild sehen kann, scheint sich der Drahthaaranteil durchzusetzen. Dazu hat der liebe László auch schon einen ganz ansehnlichen Bart, der wohl der Hauptgrund dafür ist, dass die Leute finden, er sehe "putzig" aus.

  Übrigens steht László auf dem Bild hier auf der selben Bank, auf der ich ihn für den oben verlinkten Artikel geknipst habe, damit man eine gewissen Vergleich seiner jetzigen Größe zu der von damals hat. Wie man sieht, ist er gerade einmal hinten höher als vorne, wie das bei jungen Hunden ab und zu vorkommt (und auch umgekehrt). Wenn seine Vorderläufe nachgezogen haben, wird er wohl schon bald die Mindestgröße für einen Vizla-Rüden erreicht haben.

  Und natürlich hält der Kleine die ganze Familie auf Trab. Wie gut, dass wir allerhand Leute sind und so praktisch immer jemand für ihn Zeit hat. Schließlich ist ein Vizsla ein sehr menschenbezogener Hund, der problematisch werden kann, wenn man sich nicht genug mit ihm beschäftigt.   

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!