Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

3. August 2010 2 03 /08 /August /2010 07:51

Mit dem "Volksbegehren" gegen das Rauchen in bayerischen Kneipen wurde der bislang letzte und härteste Schlag gegen die Smokies geführt. Wie es nun ausschaut, werden demnächst auch viele derjenigen dumm gucken, die jetzt noch über rauchfreie Kneipen frohlocken.

  Bis jetzt könnte es ja noch eine der üblichen Sauregurkenzeit-Geschichten sein, die jedes Jahr aus dem Sommerloch gekrochen kommen, aber verlassen sollte man sich darauf nicht: Eine drastische Erhöhung der Steuern auf Alkohol scheint bei Politikern ernsthaft im Gespräch zu sein. Eine ausführliche Meldung dazu findet sich auf mmnews.de. Wer "solchen Seiten" nicht glaubt, wird aber auch bei "Qualitätsmedien" wie Handelsblatt, Welt und Focus fündig.

 Teile und herrsche!

  "Teile und herrsche" heißt dieses Prinzip: Zunächst hat man die Bevölkerung in Raucher und Nichtraucher auseinander dividiert und zur hämischen Freude der fanatischen Rauchgegner die Raucher immer mehr und immer mehr geschurigelt. Der bisherige Gipfel war dann das Rauchverbot in Kneipen, bei dem schon einige Nichtraucher dumm geguckt haben dürften: Dann nämlich, wenn ihre Kneipe dichtmachte, weil mit dem Hecht unter der Decke auch die Umsätze ausblieben.

  Vermutlich waren diese nicht rauchenden Kneipengänger jedoch eher unschuldige Opfer, weil es sich bei ihnen zu einem großen Teil um solche gehandelt haben dürfte, die den Rauch in ihrer Stammkneipe toleriert haben. Ich vermute nämlich, dass die Mehrzahl der Kneipenrauchverbot-Befürworter gar nicht in Kneipen geht.

  So weit, so schlecht. Jetzt kommt es jedoch noch dicker: Jetzt geht es um den Alkohol, was wahrscheinlich wesentlich mehr Leute betreffen wird als die Bekämpfung von Rauchern. Wieder dividiert man die Leute auseinander, diesmal in Trinker und Nichttrinker. Jetzt werden die Verschmäher eines guten Tropfens über dessen Liebhaber frohlocken, weil sie wahrscheinlich noch immer nicht kapiert haben, um was es tatsächlich geht: Um Abzocke, Gängelung und Einrichtung des Nanny-Staates.

Was kommt als Nächstes?

     Gute Frage! Im oben verlinkten Fokus-Artikel klingt die Antwort auch schon an: ungesunde Lebensmittel bzw. solche, welche per Ukas zu solchen erklärt werden. Da werden dann diejenigen dumm aus der Wäsche schauen, die weder dem Zechen noch dem Blauen Dunst zugetan sind, aber gerne einen Schweinebraten mit Knödeln und Sauerkraut einbauen. Und jetzt beuge ich mich einmal ganz weit aus dem Fenster und vermute folgendes: Die Currywurst vom Imbissstandler an der Ecke wird dann vermutlich zu den bösen, Trashfood von großen Ketten zu den guten Lebensmitteln zählen. Honi soit qui mal y pense!

  Und was kommt dann? Nun, es gibt sicherlich noch genug Dinge, die man zur Sünde wieder die Gesundheit erklären und entsprechend besteuern oder sonstwie belasten kann: gefährliche Sportarten wie Drachenfliegen oder Reiten... Oder Bewegungsmangel: (wie wäre es mit einer Sondersteuer für Leute mit sitzenden Tätigkeiten und Arbeitslose? Wohl weniger - denn diejenigen, die solche Gesetze machen, sitzen selbst in bequemen Bürosesseln...

    Naja, es gibt trotzdem genug, was man besteuern oder verbieten kann. Übrigens hat sich diese Methode, man könnte sie auch Salamitaktik nennen, auch bereits an anderer Stelle bestens bewährt: Beim sogenannten Naturschutz. Gibt es Einschränkungen für Mountainbiker grinsen die Reiter hämisch, Wenn den Reitern etwas verboten wird, lachen die Langläufer. Wenn die Langläufer limitiert werden, frohlocken die Jäger. Und wenn es den Jägern an den Kragen geht, dann freuen sich die Mountainbiker. Und so weiter... 

  Am Schluss gucken sie jedoch alle gleich dumm, denn im Endeffekt hat man sie alle aus der Landschaft hinausgeschützt, ohne das sie es recht gemerkt haben. Und genauso geht es auch mit den Genussmitteln und sonstigen Dingen, die Spaß machen. Vielleicht auch irgendwann eine Steuer auf's Bumsen? Auch das könnte ich mir zumindest in meinen Albträumen vorstellen...  

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Gregor Schock 08/17/2010 16:33


Betr. Rauchfrei ist noch lange nicht genug !
Sie haben die Machenschaften und die Zielrichtung unserer Politiker kristallklar erkannt.
Mich erinnern diese Aktionen jeweils an den Hut auf der Stange, bei Wilhelm Tell. Es geht hier in jedem Einzelfall um den Test :"Ist unsere Bevölkerung noch volgsam und unterwürfig ?".... Hier mal
ein anderes Beispiel, in dem ich mich aber nur für hamburger Verhältnisse verbürgen kann.... In den morgentlichen und abendlichen Hauptverkehrs
zeiten können Sie auf der grünen Welle in die Stadt, oder aus der Stadt herausschwimmen und das trotz stärksten Verkehrsaufkommens. Wenn der Verkehr abflaut werden Sie an jeder zweiten Ampel
anhalten müssen, egal ob Sie 35/50 oder 70 km/h fahren. Das ist eine gezielte Machtdemonstra-
tion und Gehässigkeit. Ferner wird dabei der Umweltschutz mit Füßen getreten, denn die immer wieder anfahrenden Fahr-
zeuge emitieren große Mengen Abgase. Das ist natürlich egal, wenn man damit seine Macht demonstrieren kann.....In Neapel hat die Bevölkerung diese "Verarsche" lange satt, dort hält keiner mehr an
den Ampeln an. Unsere jämmerlich feigen Medien zeigen das aber nicht, obwohl sie ständig auf der Suche nach Sensationen sind.... Wenn man in Neapel als Fussgänger die Strasse überqueren will, muss
man sich am besten auf den Kühlerhauben der Fahrzeuge abstützen um auf jeden Fall bemerkt zu werden. Es gibt dort dennoch weniger Unfälle als in Hamburg....MfG. Schock...
http://www.polithammer.de


Lacuna 08/05/2010 23:03


Guter Artikel. Und was als Nächstes kommt, ist auch schon bei Politikern im Gespräch: die "Fettprämie" ist schon im Gespräch. Schöne neue Welt :(


Franz 08/03/2010 18:31


du schreibst immer größeren Mist und hast dich total verrannt. wenn du nicht für eine Zigarette vor die Tür gehen kannst bist du selbst schuld. Meine Kumpels finden das mittlerweile sogar gut.


Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!