Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

15. Oktober 2010 5 15 /10 /Oktober /2010 14:20

[Tipp vom Fokko]

Das Internet macht Einkaufen nicht nur bequemer sondern auch billiger. Allerdings kann das Suchen nach günstigen Angeboten im Web auch in Arbeit ausarten. Hilfreich wäre hier ein Dienst, der einen auf günstige Angebote im Netz hinweist, am besten individuell zu den Produktgruppen, für die man sich ganz persönlich interessiert. Und genau das bietet mybestbrands.de.  

     Selbstversorgung und kreatives Sparen betreibt man ja nicht zuletzt, um sich an anderer Stelle mehr leisten zu können. Und wenn man eben Freude an nicht ganz billigen Markenartikeln hat, kann man sich durchaus auch einmal so etwas gönnen. Warum nicht? mybestbrands

Erstaunlich, wie viele Markenartikel es gibt: Bei mybestbrands.de bekommt man sie oft auch noch erstaunlich günstig...

 

     Ein Selbstversorger wäre jedoch kein Selbstversorger, wenn er nicht auch beim sich etwas Leisten darauf achten würde, nicht zuviel zu bezahlen. Wurde es früher noch als typisch schwäbischer Sport angesehen, stets darauf zu achten, wo man etwas „genschdig“ (schwäbisch für „günstig“) bekommen kann, ist die Nutzung von „Factory Outlets“, wie das neudeutsche Wort für den guten, alten Fabrikverkauf lautet, heute in ganz Deutschland schon lange keine Schande mehr: Geiz ist mittlerweile eben gesellschaftsfähig, ja sogar geil.

Kompass im Schnäppchen-Dschungel

   Über das Netz findet man heutzutage nicht nur Fabrikverkäufe sehr viel bequemer als früher, sondern auch Schnäppchen ganz allgemein. Allerdings ist das Internet so groß geworden, dass sich Informationen mittlerweile oft durch die schiere Fülle, in der sie vorhanden sind, kaum noch finden lassen. Das gilt auch für die elektronische Schnäppchenjagd, die dadurch schnell zu einer ermüdenden, spaßarmen Sache werden kann.

   Hier kommt nun mybestbrands.de ins Spiel: Es handelt sich dabei um eine Website, die ihre Stammbesucher mit ganz individuellen Informationen über Schnäppchen versorgt. Das geht ganz einfach: Man meldet sich kostenlos an, wählt seine Lieblingsproduktgruppen und -marken, um dann darüber per eMail auf dem laufenden gehalten zu werden.

Markenartikel, aber bitte günstig!

   Das entscheidende Merkmal von mybestbrands.de ist dabei, dass sich die Seite ganz speziell auf Markenartikel konzentriert. Das sagt schon der Name, denn „my best brands“ bedeutet ja „meine besten Marken“. Die Macher der Website durchforsten ständig die Angebote ihrer Partner im Netz und stellen die günstigsten Schnäppchen auf die Website. Bei diesen Partnern handelt es sich um Online-Shops, unter denen sich große Namen wie Otto, Amazon und Breuninger genauso befinden wie kleine, eher weniger bekannte aber durchaus auch feine Anbieter.

   Die große Zahl der Partner sorgt dafür, dass immer eine Menge sehr günstige Angebote vorhanden ist. Preisvorteile von 30 oder 40 Prozent sind hier ganz normal. Stellenweise finden sich auch um 50 und mehr, ja sogar um bis zu 70 Prozent verbilligte Artikel.

     Man kann mybestbrands.de auf zweierlei Art nutzen. Zum einen kann man sich wie bereits erwähnt per eMail über nach individuellen Kriterien ausgewählte Schnäppchen informieren lassen. Dazu muss man natürlich einen Account auf der Website haben. Die andere Möglichkeit lässt sich jedoch auch ohne Anmeldung nutzen: Man kann nämlich auch ganz einfach auf der Seite stöbern. Dabei kann man sich entweder nach Produktgruppen wie Lifestyle, Bekleidung, Reisen usw. orientieren oder nach den Marken. Zusätzlich gibt es noch die City Deals, dass sind spezielle Angebote aus bestimmten Städten und die Daily Deals, bei denen diese lokalen Angebote zeitlich begrenzt sind und täglich wechseln.

Reinschauen bei mybestbrands.de lohnt sich auf jeden Fall!

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!