Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

16. August 2011 2 16 /08 /August /2011 15:05

Mittlerweile ist es auch mit den Pilzen wieder losgegangen. Pilze sind eine tolle Bereicherung des Speisezettels, aber nicht ungefährlich. Ein paar Tipps und Sicherheitshinweise für Einsteiger habe ich hier bereits vor zwei Jahren veröffentlicht, so das ich mich nicht zu wiederholen brauche:

Leckeres aus dem Herbstwald

Für Anfänger und Gelegenheits-Pilzsammler: Pilzführungen

Meinen wichtigstigsten Tipp gebe ich aber auch dieses Jahr: Wer sich (noch) nicht wirklich gut auskennt, aber trotzdem selbst gesammelte Pilze genießen möchte, sollte an sachkundigen Pilzführungen teilnehmen. Zum einen bekommt man dort Pilze gezeigt, die man noch nicht kennt und sonst hätte stehen lassen müssen, zum anderen kann man sein Sammelgut kontrollieren lassen und so die Gefahr einer Vergiftung, so weit menschenmöglich, ausschließen.

Fliegenpilz005.jpg

Den kennt wohl jeder, aber leider kann man ihn nicht essen...

Auf diese Weise kann man also auch lediglich "ab und zu in die Pilze gehen" ohne sich umfangreiches Wissen aneignen zu müssen bzw. bereits in der Anfangsphase auch die Pilze nutzen die man noch nicht sicher genug kennt, um sie eigenverantwortlich zu sammeln. Die paar Euronen, welche für die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung zu entrichten sind, sind wirklich sinnvoll angelegt: Man lernt etwas, trifft Leute, ist an der frischen Luft und hat am Schluss fast immer genug essbare Pilze für eine leckere und angstfreie Mahlzeit im Korb.          

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!