Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

29. März 2012 4 29 /03 /März /2012 14:56

Nicht jeder mag seine Pfannkuchen süß, mit Zucker&Zimt, Nuss-Nougatcreme oder dergleichen. Wenn andere Familienmitglieder das jedoch mögen, müssen die Dinger ab und zu halt doch auf den Tisch. Kein Problem für den Liebhaber von Herzhaftem, denn aus Pfannkuchen lassen sich leckere Pizza-Röllchen zaubern, weil sie wie Weißbrot, Hefeknödel etc. "neutral" sind und zu Süßem genauso wie zu Herzhaftem schemecken.

   Pizza-Röllchen aus Pfannkuchen zu machen, ist watscheneinfach und auch von jedem Nichtkoch zu bewerkstelligen: Man legt einfach Schinken, Käse, Salami und dergleichen auf fertige Pfannkuchen, rollt sie zusammen und lässt sie dann so lange in der Mikrowelle schmurgeln, dass der Käse schmilzt. Als Belag verwenden kann man dabei alles, was auch auf die Pizza kommt, also auch Pilze, Artischocken, Sardellen, Thunfisch, Zwiebeln und, und, und...   

   Natürlich geht das mit übrig gebliebenen, bereits erkalteten Pfannkuchen ebenfalls - als Alternative dazu, sie zu zerschnippseln und für Flädlessupp' zu verwenden. Oder man macht eine Art Büfett mit den Pfannkuchen und den verschiedenen Zutaten zum Belegen. Da kann sich dann jeder draufpacken, was er mag.     

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!