Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

24. März 2014 1 24 /03 /März /2014 10:16

So blöd das heute klingen mag: Ich baue auf die gesetzliche RV.

Warum? Ganz einfach: Egal, ob eine Altersvorsorge Generationenvertrag heißt oder auf Kapitalansammlung basiert, ist sie in letzter Konsequenz immer das erstere: Die Rentner-Generation kann nur an dem teilhaben, was die berufstätige Generation realwirtschaftlich erzeugt.

Anders ausgedrückt: Wenn es keine Rente aus der RV gibt, weil niemand mehr da ist, der RV-Beiträge einzahlt, ist auch niemand mehr da, der etwas herstellt, was man mit dem Geld aus einer kapitalbasierten Altersvorsorge kaufen könnte.

Wenn nun, was wir ja hoffen wollen, auch in einigen Jahrzehnten noch produziert wir, wird man auch wieder einen Modus haben, mit dem man die Rentnergeneration teilhaben lässt. Sehr wahrscheinlich wird es so oder so auf eine längere Lebensarbeitszeit hinauslaufen, aber dafür werden wir ja auch älter als frühere Generationen.

Außerdem zeigt die Vergangenheit, dass die Ansprüche aus der gesetzlichen RV auch Kriege und Währungsreformen überlebt haben: Der jetzt so langsam ausgestorbenen Generation der Leute, die bereits vor dem Krieg in die staatliche RV eingezahlt hatten, ging es im Alter recht gut – aber wo sind die Ersparnisse und Geldwert-Anlagen, welche bis 1948 in RM bestanden haben?

Man sollte sich auch ruhig einmal ausrechnen, was ein heutiger Rentner, der z. B. 1100.- Euro Rente erhält, in eine private Altersvorsorge hätte stecken müssen, um einen solchen monatlichen Betrag zu bekommen - und zwar nach Abzug des Geldes, das er im Topf lassen muss, um die Inflation auszugleichen.

Das geht übrigens ganz einfach mit dem guten, alten Dreisatz. Nehmen wir an das Geld ist zu 5% angelegt und 2% sollen als Ausgleich für die Inflation drin bleiben. Dann entsprechen die 12 * 1100.- € = 13200,. € pro Jahre 3% des notwendigen Kapitals:

3% entsprechen                              13200.- €
1% entspricht 13200.- € : 3 =              4400.- €
100% entsprechen 4400.- € * 100 = 440000.- €

Aus meiner Zeit als Finanzberater weiß ich nun, dass man als ca. 30jähriger in eine KLV mit Endalter 60 ca. 0,3% des Nennwertes monatlich für eine KLV bezahlt:

100% entsprechen                    440000.- €
1% entspricht 440000.- € : 100 =    4400.- €
0,3% entsprechen 4400.- € * 0,3 = 1320.- €

Selbst wenn wir – wieder jeglicher Vernunft - damit rechnen, dass mit Überschussbeteiligungen nach 30 Jahren die doppelte Nennsumme ausgezahlt wird, hätte also der gute Mann 660.- Euro, zu DM-Zeiten also 1320.- DM im Monat für seine Altersvorsorge ausgeben müssen.

Natürlich hat er in die staatliche RV länger als 30 Jahre eingezahlt. Aber selbst wenn er mit Beginn seiner Lehrzeit, also etwa 15 Jahre früher, die erste seinem damaligen Einkommen entsprechende kleine KLV abgeschlossen hätte, hätte er für seine Altersvorsorge jeden Monat soviel ausgegeben, dass der Bau eines Hauses wie es ja viele Menschen mit heute 1100.- € monatlicher Rente besitzen kaum möglich gewesen wäre und er heute von seine Kapitalerträgen auch noch Miete bezahlen müsste.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!