Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

11. März 2011 5 11 /03 /März /2011 17:40

Dass das Glühlampenverbot nicht nur sinnlos, sondern auch schädlich ist, dürfte sich herumgesprochen haben. Leider kann man es nicht wie manches andere Verbot ganz einfach ignorieren, denn es wurde ja nicht dem Verbraucher verboten Glühlampen zu besitzen und zu benutzen, sondern dem Handel, welche zu verkaufen. Die Frage heißt daher: Wo bekomme ich noch Glühlampen her?

 GluehlampeGluehbirne

 Die gute, alte Glühbirne ist nicht totzukriegen...

 

   Kurz vor Weihnachten war ja kurz davon zu hören, dass tatsächlich einige Leute mit Einfluss verlangten, dass das unsägliche Glühlampenverbot gekippt oder zumindest vorerst ausgesetzt würde. Leider ist es um diese Sache mittlerweile wieder sehr still geworden, so dass ich darauf lieber keine allzu großen Hoffnungen setzen möchte.

   Es stellt sich also die Frage, wo man jetzt und vor allem in Zukunft trotz Glühlampenverbot noch die guten alten Glühbirnen herbekommt. Leider handelt es sich beim Glühlampenverbot um eine EU-weite Sache und auch das Nicht-EU-Land Schweiz macht hier mit. Mit einem einfachen Trip über die nächstgelegene Grenze ist es also nicht getan.

   Bislang gibt es immer noch Händler, die, vor allem auch über das Internet, „Restbestände“ der bereits verbotenen Glühbirnensorten anbieten. Unabhängig davon, ob hier tatsächlich lediglich noch vorhandene Glühlampen abverkauft werden oder ob hier heimlich nachbeschafft wird – auf die Dauer wird das wohl kaum so weitergehen können. Bislang konnte ich aber auch noch keine Anbieter aus dem außereuropäischen Ausland finden. Das mag daran liegen, dass es eben bisher noch Bezugsquellen gibt. Ob sich nach deren Versiegen Quellen auftun werden, bei denen man Glühlampen von außerhalb der EU beziehen kann, wird sich zeigen müssen.

Nicht alle Glühlampen sind verboten

   Grund genug, sich Gedanken über zukünftige Bezugsquellen und Alternativen zu machen und sich im Internet umzusehen. Solche Alternativen gibt es tatsächlich: Schließlich nimmt das Verbot Glühlampen für Spezialanwendungen ausdrücklich aus. Der Pferdefuß dabei: Diese Spezialglühlampen sind natürlich teurer als die ganz gewöhnlichen, die man uns niederträchtigerweise verwehren will.

   Das Einfachste ist, statt der herkömmlichen Glühlampen stoßgesicherte zu verwenden, wie sie etwa auf Schiffen zum Einsatz gelangen. Man erhält stoßgesicherte Glühlampen in den gleichen Stärken wie auch bisher die herkömmlichen und kann sie problemlos an deren Stelle verwenden. Allerdings muss man dafür deutlich mehr bezahlen als für herkömmliche Glühlampen, das Glühlampenverbot wird uns also auf jeden Fall Geld kosten. Im Falle der stoßgesicherten Glühlampen sind es etwa drei Euro für eine Glühbirne, die es uns wert sein muss, auch weiterhin in den Genuss vernünftigen und nicht gesundheitsschädlichen Lichtes zu kommen.

     Eine weitere Möglichkeit sind Lampen für Vergrößerungsgeräte im Fotolabor. Es handelt sich dabei um Opallampen, also matte Glühlampen, die es auch mit 75 und 100 Watt Leistung gibt. Der Nachteil auch hier wieder: Sie sind teurer als es Glühlampen bisher waren und zwar saftig.

   Auch Glühlampen für die Beleuchtung von Backöfen und Kühlschränken sind vom Glühlampenverbot ausgeschlossen und weiterhin erhältlich. Sie sind jedoch typischerweise mit E14-Gewinden versehen und nur in geringen Stärken erhältlich. Das macht sie allenfalls dann interessant, wenn es in den nächsten Jahren dann auch keine schwachen Glühlampen mehr geben wird.

Glühlampen für Kleinspannungen

   Ebenfalls trotz Glühlampenverbot weiterhin erhältlich sein werden diverse Typen von Glühlampen für Kleinspannungen, wie sie in Kraftfahrzeugen und auf Sportbooten Verwendung finden. Um sie für die häusliche Beleuchtung zu verwenden, ist allerdings allerhand Bastelarbeit notwendig: Die Leuchten müssen mit passenden Fassungen und Netzteilen ausgestattet werden. Machbar wäre es sicher auch, sich ein besonders Niedervoltnetz für die Beleuchtung zu verlegen, das man mit einem hinreichend starken Netzteil zentral speist. Bei solchen Arbeiten mit Leitungen und Kleinspannungen besteht zwar anders als bei 230 V kaum die Gefahr eines Stromschlages, jedoch sollte man allemal die Brandgefahr im Auge behalten und Leitungen sowie Geräte mit Sicherungen versehen.

In Polen sind trotz Glühlampenverbot wieder Glühlampe erhältlich

   Fein raus ist derjenige, der nicht allzu weit von der polnischen Grenze wohnt. Polen gehört zwar ebenfalls zu unserer unsäglichen EU und hat deren Glühlampenverbot, aber den dortigen Vertreibern ist etwas Geniales eingefallen: Sie drucken einfach „Nicht für den Hausgebrauch“ auf die Packungen und umgehen damit das Verbot, indem sie die ganz gewöhnlichen Glühbirnen zu noch erlaubten Speziallampen machen.

   Offenbar können die Polen das unangenehme und gesundheitsschädliche Licht der als „Energiesparlampen“ beschönigten Giftbirnen noch weniger leiden als wir und der Markt hat auf die Nachfrage reagiert. Zum Glück sind die Glühbirnen in Polen auch nicht teuer. Wie lange die Polen damit durchkommen und dem Glühlampenverbot trotzen können werden, lässt sich allerdings nicht sagen.

Längere Lebensdauer für Glühlampen

   Da Glühlampen nach dem Glühlampenverbot zunehmend schwer und teuer zu beschaffen sein werden, lohnt es sich mehr und mehr, ein paar Gedanken daran zu verwenden, wie man die Lebensdauer von Glühbirnen erhöhen kann. Ich habe mir bereits vor einiger Zeit überlegt, dass das mit einer niedrigeren Betriebsspannung zu machen sein müsste. Allgemein bekannt ist ja, dass die elektrische Leistung mit dem Quadrat der Spannung steigt. Bereits vor vielen Jahren habe ich gelesen, dass die Lebensdauer noch sehr viel stärker überproportional mit steigernder Spannung abnimmt – logischerweise auch mit sinkender Spannung zunehmen müsste.

   Tatsächlich habe ich neulich im Netz von jemandem gelesen, der 100 W Glühlampen mit einem Vorschaltwiderstand betreibt und so auf 75 W drosselt. Er schreibt, dass er damit die Lebensdauer um ein mehrfaches erhöhen konnte. Das ist natürlich gleichzeitig auch eine nette Art, der Industrie in die Abzock-Suppe zu spucken: Die 1000-Stunden-Lebensdauer von Glühlampen ist nämlich keineswegs eine physikalische Gegegebenheit, sondern konstruktionsbedingt. Technisch machbar wäre sehr viel mehr und die Beschränkung auf 1000 Stunden wurde von der Glühlampenindustrie in den 20ern des vorigen Jahrhunderts abgesprochen – natürlich um den Verbraucher abzuzocken und mehr zu verdienen.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Regn 03/31/2015 21:03

Ich bringe aus jedem Urlaub außerhalb der EU ein paar 100W-Glühlampen mit. Ich glaube auch, daß bei denen die 1000h-Absprache nicht zutrifft! Gut f. Kellerräume oder die Außentreppenleuchte.

Silkebriefkasten 10/26/2011 11:10


Die Frage ist ja ob die Nachfrage immer noch so groß ist der Glühlampen, denn auch die Lampenindustrie hat sich umgestellt und es gibt Leuchten mit Energiesparlampen und LED Beleuchtung. Ich habe
auch in Zeiten wo es die Glühlampe noch in allen Watt Zahlen gab diese nicht mehr verwendet.


Franz 03/23/2011 11:53


Eigentlich solltest du dich nicht für einige deiner Artikel sondern auch für deine Kommentare schämen.

Diese Halogenlampen gibts in jedem Baumarkt u. größeren Supermarkt. Soweit mir bekannt gibt es diese Hal.lampen in Glühlampenform noch nicht solange wie E-Lampen. Vermutlich deshalb?
Natürlich spielt auch die Berichterstattung von BILD usw eine Rolle die nicht auf diese geniale Ausweichmöglichkeit hinweisen. Aber das machst ja nicht mal du obwohl dir das bekannt ist. Testen
willst du es auch nicht, ist das Arroganz?

Ich denke es ist besser du konzentrierst dich auf andere Themen. Ideologische Hetze über solche Kleinigkeiten wie ein Glühlampenverbot bringt keinem etwas. Da finde ich die Krümmungsvorschriften
für Gurken weit sinnloser.

Wie wärs mal mit einem Beitrag zur Strom-/Energiespeicherung? Da gibt es seit 1-2 Jahren die neue Möglichkeit Strom in Erdgas/Methan zu speichern. Noch ist das in der Öffentlichkeit wenig bekannt.


Hoffmann 03/15/2011 09:29


Warum sich die Halogenlampe in Glühlampenform nicht durchgesetzt hat?
Hast du die schon getestet??? Du willst einfach nichts davon wissen.
Hauptsache die AKWs bleiben am Laufen, was?

Mit dir kann man doch nur noch Mitleid haben!


Fokko 03/15/2011 11:20



"Warum sich die Halogenlampe in Glühlampenform nicht durchgesetzt hat?"


Na, warum denn? Das habe ich doch DIch gefragt. Wo ist Deine Antwort?


 


"Hast du die schon getestet???"


Was hat das damit zu tun, dass sie sich nicht durchgesetzt hat?


 


"Hauptsache die AKWs bleiben am Laufen, was?"


Dafür sorgen schon die Leute, die alles glauben, was man ihnen erzählt.


 


"Mit dir kann man doch nur noch Mitleid haben!"


Naja, das hat man dann meistens, wenn man keine Argumente mehr hat.


 



Hoffmann 03/14/2011 14:28


Dummheit! Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Es wurde hier schon erwähnt: Es gibt Halogenlampen in Glühlampenform die halten doppelt so lange und sind viel sparsamer. Das Lichtspektrum ist identisch mit dem der üblichen Glühbirne.

Also Fokko: WAS soll eigentlich dieser Blödsinn???


Fokko 03/14/2011 19:00



"Dummheit! Mehr fällt mir dazu nicht ein."


Tröste Dich: Das geht vielen so, bei denen es ein wenig an der Intelligenz hapert. Der Depp hält immer die anderen für Deppen.


"Es wurde hier schon erwähnt: Es gibt Halogenlampen in Glühlampenform die halten doppelt so lange und sind viel sparsamer. Das Lichtspektrum ist identisch mit dem der üblichen Glühbirne."


Interessant. Und wieso konnten die sich bisher noch nicht gegen die herkömmliche Glühlampe durchsetzen, so dass man die mit einem Gesetz verbieten musste?


 Außerdem sind sie lange nicht so sparsam, wie es die Giftbirnen angeblich sein sollen. Was denkst Du, wei lange die noch erlaubt bleiben?



Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!