Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

16. August 2010 1 16 /08 /August /2010 09:20

"Eidenschta" (Eindünsten) sagt man bei uns, anderswo heißt es Einkochen oder Einwecken: Das Haltbarmachen von Lebensmitteln mit Hilfe von Hitze und Unterdruck. Durch die Hitze im Einkochtopf werden die Lebensmittel in den Gläsern sterilisiert. Heiße Luft und Wasserdampf entweichen durch den mit einem Gummiring (dem "Weckgummi") lose aufgelegte Deckel, der wie ein Ventil wirkt. Beim Abkühlen des Glases samt Inhalt kann keine Luft von außen zuströmen, so dass ein Unterdruck entsteht. Der äußere Luftdruck drückt den Deckel daher fest in seine Gummidichtung und sorgt so für luftdichten Verschluss.

  Der große Vorteil des Einweckens gegenüber dem Einfrieren besteht darin, das man beim Lagern keine Energie verbraucht und bei Stromausfall nichts verderben kann. Der Nachteil ist, dass man das Weckgut kocht und dadurch halt Vitamine und dergleichen kaputtgehen. Hier muss man eben abwägen bzw. das eine tun und das andere nicht lassen.  

 

Ein sehr guter und ausführlicher Artikel über das Einwecken findet sich übrigens bei Kollege Thorsten Blum auf selbstversorger.de

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Saralie 08/25/2010 12:07


Danke für diese Informationen:D Habe früher das nicht gewusst!


Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!