Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

1. Januar 2011 6 01 /01 /Januar /2011 00:01

Dieses und jenes brachte uns das Jahr 2010. Natürlich den langsam schon üblichen Ärger mit steigenden Energiepreisen und leider auch keine wirklichen Besserungen für die Leute, die diese Gesellschaft abgehängt hat: 5 Euro mehr für Hartz-4-Empfänger, die als Faulenzer und Drückeberger diffamiert werden, in Wirklichkeit aber zum allergrößten Teil bereit wären zu arbeiten, wenn man sie nur ließe - und sich, wie ich aus meiner Tätigkeit in der Arbeitslosenqualifizierung weiß, in vielen Fällen nach Jobs zu Bedingungen die Finger abschlecken, für die man früher jeden Arbeitegeber ausgelacht hätte.

Glockenturm des Mahnmals Koniferengarten Schillerhoehe Aale 

    Besonders schlimm ist auch, dass ein Großteil von uns die Hartz-4-(V)Erhöh(n)ung auch noch vollkommen in Ordnung findet. Dazu gehört nämlich schon eine gewaltige Portion Ignoranz: Der größte Teil der Leute, die auf diese Weise auf ALG-II-Empfänger herabsehen, können praktisch über Nacht selbst in diese Lage geraten.

    Ob der beschworene Aufschwung tatsächlich einer wird und ob gar ein neues "Wirtschaftswunder" von 10 oder 15 Jahren Dauer stattfindet, wird sich zeigen müssen. Denkbar wäre das durchaus - aber vor allem unter der Voraussetzung, dass eine Währungsreform mit Haircut stattfindet oder eine vergleichbare Entschuldungsaktion durchgeführt wird.

Nicht jammern - positiv denken! 

   So könnte man weiter lamentieren, aber das führt zu nichts. Es gibt immer Perspektiven und Weltverbesserung fängt mit der Verbesserung der eigenen Welt an: Selbermachen bremst die Abzocke aus, die zwischen der für Lohn geleisteten Arbeit und einer mit diesem Lohn bezahlten Ware oder Dienstleistung 80 oder 90% der Wertschöpfung abgreift. Selber denken bläst das Hirn frei und führt nach dem ersten Schock des Durchblicks zu neuen  Sichtweisen und Wegen. Sich selber zu informieren und nicht nur vorgekautes kritiklos zu schlucken, ist der Einstieg ins eigenständige Denken.

   Obwohl Eigenständigkeit und Kreativität von der kapitalgesteuerten hohen Obrigkeit nach Kräften bekämpft werden, sind die Möglichkeiten für Individualisten, schlaue Leute und Lebenskünstler so gut wie nie. Das liegt vor allem - und das muss auch ein Technikskeptiker wie ich zugeben - an der modernen Technik. Das Internet spielt dabei eine wichtige Rolle, denn es gibt uns Zugriff auf Informationen in einem Maße, das früher undenkbar war: Wo gibt es noch Glühlampen zu kaufen, damit man die unsägliche eurokratische Verkaufshilfe für die angeblich umweltfreundlichen, höhnisch als Energiesparlampen bezeichneten Giftbirnen elegant ausbremsen kann? Was steckt hinter der angeblich menschengemachten Klimaerwärmung? Wie funktioniert ein Stirling-Motor und wie kann man sich einen bauen? Was ist Permakultur und was bringt diese Wirtschaftsweise für meinen Garten? Wo ist der nächste Tauschring? Wie funktioniert umlaufgesichertes Geld?

Goldene Zeiten für Bastelfreaks 

   Die Antworten auf diese Fragen und noch auf ungezählte andere liegen im Internet lediglich ein paar Mausklicks und Tatstatureingaben entfernt. Oft sogar multimedial: Bei YouTube beispielsweise wimmelt es von Videoanleitungen zu den tollsten Dingen, von Tutorials zu toller Open-Source-Software wie etwa Blender bis zu Bauberichten und - anleitungen zu Schmiedeessen und Holzvergasern. Natürlich möchte man mit Zensurgesetzen gegen freie Informationen vorgehen, aber im Internet erfährt man auch, wie man Sperrungen von Websites umgeht.

   Bezugsquellen für eher abseitige Dinge sind für Individualisten und Selbstversorger ebenfalls wichtige Informationen: Wo bekommt man Eratzteile für uralte Maschinen und Fahrzeuge? Wo bestimmte Materialien wie zum Beispiel Feldbahnschienen oder Schmiedekohle? Wo ein bestimmtes, längst vergriffenes Buch? Einen Amboss? Schmiedezangen? Und, und, und...

  Die Liste solcher Dinge ließe sich fast beliebig verlängern. Aber nicht nur mit dem Internet hilft die moderne Technik dem Individualisten: Hightech-Artikel sind billig geworden und lassen sich oft herrlich missbrauchen. Dinge, von denen man vor Jahren noch nicht einmal träumen konnte, findet man im Elektronikschrott oder bekommt sie gebraucht zu Spottpreisen nachgeworfen. Ob man ein Mobiltelefon zur drahtlosen Überwachungskamera umfunktionieren oder mit einem PC etwas steuern will - etwas angejahrte Digitalelektronik bekommt man billig und sie ist für viele Zwecke noch immer leistungsfähig genug.

Die Umstände nutzen

  Ehrlich gesagt wünsche ich mir ja im Grunde auch ein Stück weit die 70er Jahre zurück. Aber dann doch auch wieder nicht wirklich: Wenn man ein wenig schlau ist, kann man mit den Möglichkeiten unserer modernen Zeit die Probleme eben dieser Zeit auch lösen. Und es gibt Gegenbewegungen zu den Entwicklungen, die uns belasten: Der unsägliche Apparat der EU ist innerlich verfault und wird hoffentlich bald auseinanderbrechen. Die Globalisierung, die unseren Wohlstand frisst, hat ihre Gegenbewegung in Form der Regionalisierung. Diese findet unter anderem auch bei der Energieversorgung statt: Windkraft und Biogas bringen Arbeitsplätze aufs flache Land und halten Wirtschaftskraft in der Region. Mit den regenerativen Energien haben sich die Macher der Klima-Religion quasi selbst auf die Schuhe gepinkelt und das ist gut so.

  Alles in allem kann es natürlich nicht so weitergehen wie bisher. Aber es wird weitergehen. Die Sache mit Stuttgart 21 zum Beispiel zeigt, dass es langsam auch "ganz gewöhnlichen Leuten" reicht. 2010 hat uns das schöne Wort "Wutbürger" gebracht. Kanalisieren wir diese Wut in Kreativität!

  Sicherlich wird 2011 ein spannendes Jahr. Aber nicht nur zum Zugucken, nicht nur zum passiven Verfolgen der Ereignisse, sondern auch zum Mit- und Selbermachen! Sehen wir die Möglichkleiten, die wir in unserem ganz persönlichen Bereich haben. Ob wir mit dem Selbstanbau von Gemüse beginnen, mit der Do-it-yourself-Autoreparatur oder dem Bau einer Windkraftanlage fürs Wochenendhaus, spielt keine Rolle. Nur selbst etwas machen, das sollten wir unbedingt!

 

  In diesem Sinne wünsche ich Euch allen eines frohes Neujahrsfest, noch ein paar geruhsame Tage und dann ein erfolg- und erkenntnisreiches Jahr 2011!     

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!