Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

5. Januar 2012 4 05 /01 /Januar /2012 18:24

Es ist zwar nicht mehr ganz neu, aber dennoch der Erwähnung wert: Der Obdachlose, der sich durch das Sammeln von Einwegdosen und -flaschen ein Wohnmobil - und damit wieder ein Dach über dem Kopf - verdient hat. Für mich ein Beispiel dafür, dass ein Leben abseits der etablierten Strukturen durchaus möglich ist - und man noch nicht einmal schlecht dabei fahren muss.

   Trotz Studium und zwei akadmeischen Abschlüssen ist Eduard Lüning nach einer zerbrochenen Beziehung und längerer Krankheit seit 1995 arbeitslos. Vor einigen Jahren kam er auf den Dreh mit dem Leergutsammeln und macht seither sein Geld damit. 60 Euro, so heißt es, macht er am Tag etwa mit den leeren Dosen und Flaschen, das ist weit mehr, als ein Hartz-4-Empfänger bekommt.

   Letzten Sommer stieg er ganz groß ein und sammelte auf Musikfestivals das weggeworfene Leergut. Ergebnis: Mit 30 Sammeltagen verdiente er 13 000 Euro, die er in ein gebrauchtes Wohnmobil investierte. Seitdem hat er wieder ein Dach über dem Kopf und ist mit sich und der Welt einigermaßen zufrieden: Er muss niemanden anbetteln und kommt mit dem Geld aus, das er an gewöhnlichen Tagen in der Stadt verdient.

   Auch nächsten Sommer will Eduard Lüning wieder auf den Festivals unterwegs sein und Leergut sammeln. Und ein neues Ziel hat er auch schon: Ein eigenes kleines Segelboot mit Hilfsmotor. Ich gönne es ihm von Herzen!

   Und übrigens: Bevor ich jeden Tag zu einem Job mit Hungerlohn gehe, den man mit Hartz 4 aufstocken muss, damit es zum "Leben" reicht, würde auch ich Flaschen sammeln gehen.

 

Bericht in der ZDF-Mediathek

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Fabian 01/12/2012 10:49

Eigentlich Wahnsinn, wie viel Geld damit gemacht werden kann. Die Idee mit den Festivals ist wirklich ziemlich gut.

Aber dennoch irgendwo erstaunlich, dass es einen Akademiker so trifft ... da sieht man wieder mal, es kann einfach jeden erwischen. Immerhin wusste der Mann sich zu helfen, auch wenn es sicherlich
einiges an Selbstüberwindung kostet.

Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!