Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog von Volker Wollny
  • Blog von Volker Wollny
  • : Hier gibt's jede Menge Informationen über heikle und weniger heikle, aber immer interessante Themen: Jagd, Waffen, Fischen, Selbermachen, Garten, Geld Sparen, Freizeit, Hobby, Kultur und was sonst noch dazu gehört
  • Kontakt

Profil

  • Fokko
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.
  • Publizist und Freier Dozent, von Hause aus Ingenieur sowie gelernter Mechaniker und gelernter Maurer, Querdenker, Naturfreund und -nutzer, technisch interessiert aber auch technikkritisch, glaube nicht alles was mir erzählt wird.

Website:

Im Blog Suchen:

Newsletter abonnieren

Hier geht's zu Fokkos Selbstversorger-Newsletter:
Klicken!

Non-Blog-Sites

Andreas Quiring  

IT / EDV - Lösungen
Theodor-Veiel-Str. 17
70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Biohof-Gemeinschaft Baum des Lebens

27. Februar 2009 5 27 /02 /Februar /2009 18:24

Dieser Witz wird leider meist einer verkürzten und verballhornten Form erzählt. Vielleicht liegt das daran, dass sich viele Leute nicht alle drei Verse des Gedichtes merken können, das den Kern der Geschichte bildet. Die komplette Fassung lautet folgendermaßen:

Die Kinder bekommen in der Schule in Deutsch als Hausaufgabe auf, ein Gedicht zu schreiben. Und zwar soll dieses Gedicht drei Verse mit je vier Zeilen haben, wobei in jedem Vers das Wort "wahrscheinlich" vorkommt.

Bei Fritzchen zuhause hat man einen Bauernhof. Er setzt sich ans Wohnzimmerfenster und guckt auf den Hof, in der Hoffnung, dass dort etwas passieren wird, was ihm als Stoff zu seinem Gedicht dienen kann.

Er wartet noch nicht lange, da geht die Magd mit einem Korb über den Hof zur Scheune und verschwindet. Fritzchen denkt sich: "Aha, das ist schon mein erster Vers" und schreibt:

Die Magd geht über'n Hof
Sie ist jung und scheu
Sie trägt den großen Kretzen
Wahrscheinlich holt sie Heu.

Kurz darauf geht der Knecht mit einer Gabel über den Hof, ebenfalls zur Scheune. "Gut," denkt sich Fritzchen, "das ist bereits der Stoff für den zweiten Vers." Er schreibt:

Der Knecht geht über'n Hof
Er ist jung und froh
Er trägt die große Gabel
Wahrscheinlich holt er Stroh.

Jetzt passiert ein ganze Weile gar nichts. Fritzchen wird irgendwann ungeduldigt, schlüpft aus dem Haus, pirscht sich über den Hof und guckt durch eine Ritze des Scheunentors. Er nickt kurz, kommt zurück und schreibt seinen dritten und letzten Vers:

Die Magd liegt tot am Boden
Der Knecht auf ihrem Bauch
Er zappelt noch ein wenig
Wahrscheinlich stirbt er auch...

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Fokko - in Humor
Kommentiere diesen Post

Kommentare

vcc12 01/10/2010 22:12


Strophe und Vers sollte man schon unterscheiden können - sonst wird es nichts mit dem Humor...


Fokko 01/10/2010 23:12


Jawoll, hamse vollkommrecht Herr Beckmesser!


Laufende Kosten zu hoch?

Zu hohe Stromrechnung? Gas zu teuer? Internetkosten inakzeptabel?

 

Vergleichen hilft Sparen!